Mischbeutel

Ernährungssysteme in flüssiger Form

"Parenterale Ernährung" bedeutet frei übersetzt, dass ein Patient unter Umgehung des Magen-Darm-Traktes ernährt wird. Dies ist dann nötig, wenn ein Patient normale Nahrung nicht mehr zu sich nehmen kann oder sein Verdauungstrakt nicht mehr funktioniert, so dass eine Resorption (Aufnahme) der Nahrungsbestandteile nicht mehr möglich ist.

Bei parenteraler Ernährung erhalten Patienten ihre Nahrung - und damit alle wesentlichen Bestandteile wie Flüssigkeit, Kohlenhydrate, Eiweiß, Salze, Fette, Vitamine und Spurenelemente - über die Vene. Der Organismus wandelt diese Nahrungsbestandteile ebenso in Energie und Baustoffe um wie Nahrung, die über Magen und Darm aufgenommen wird.

Für die parenterale Ernährungstherapie gibt es eine Vielzahl von verschieden zusammengesetzten Flüssigkeiten, die sich einzeln, kombiniert oder gemischt verabreichen lassen. Bei der Entscheidung für die beste Ernährungstherapie spielen unter anderem der allgemeine Gesundheitszustand des Patienten, sein Alter und sein Gewicht eine wichtige Rolle. Außerdem gibt es beispielsweise für Nieren- oder Leberkranke Aminosäuren-Lösungen mit spezieller Zusammensetzung.

Alle hierzu benötigten Aufbereitungen, die so genannten Mischbeutel, können in der Glocken Apotheke hergestellt werden oder sind über sie zu beziehen. Dazu steht uns ein Labor mit modernster Ausstattung zur Verfügung. In intensiver Zusammenarbeit mit dem betreuenden Arzt stellen wir zudem eine individuelle Komplettversorgung sicher und kümmern uns um die umfassende Einweisung, Information und Betreuung jedes Patienten. Durch die jahrzehntelange Beschäftigung mit dem Thema versteht sich unser Haus als eine Fach-Apotheke für parenterale Ernährung.