Pharmaceutical Care

Kompetenz ... Zusammenarbeit ... Erfolg

Hinter dem Begriff "Pharmaceutical Care" (zu deutsch "Pharmazeutische Betreuung") steht ein Konzept, dass den effektiveren Therapie-Erfolg in der möglichen engen, kooperativen Zusammenarbeit von (Haus-)Arzt, (Offizin-)Apotheker und Patient sieht und sucht.

Denn auf vielen Feldern stehen hochwertige Arzneimittel und einen ebensolche ärztliche Diagnostik zur Verfügung - doch der Erfolg scheitert häufig am falschen Einsatz von Arzneimitteln und Medizinprodukten.

Das verlangt nach der Einbeziehung eines Apothekers, der die therapeutische Kompetenz des Arztes nicht in Frage stellt, sein Fachwissen jedoch zusätzlich einbringt und als Ansprechpartner des Patienten zwischen den Arztbesuchen fungiert.

Pharmaceutical Care wird zur Zeit überwiegend in der Behandlung von COPD (chronisch obstruktiver Lungenerkrankung) praktiziert, wo es unter anderem um den Einsatz von Dosier-Aerosolen geht, um den Gebrauch von Inhalationshilfen oder Peak-flow-Messungen.

Pharmaceutical Care verlangt vom beteiligten Apotheker in seiner Beratung und Betreuung ein sehr hohes, spezielles Fachwissen - und von allen Beteiligten den Willen, sich auf eine Vertrauensbasis einzulassen, die allein dem Wohl des Patienten verpflichtet ist. Die Glocken Apotheke engagiert sich seit Jahren in Person von Apotheker Ocke J. Harrsen in diversen Pharmaceutical-Care-Projekten.